Digitale Gefahren 2019-02-22T08:34:18+00:00

Digitale Gefahren

Welche disruptiven Gefahren lauern auf Ihr Unternehmen? Vor 20 Jahren haben sich in Europa zu wenige Menschen darüber Gedanken gemacht, wie sich ein Internet-Buchhändler namens Amazon entwickeln wird.

Vielleicht wollte man es sich aber auch gar nicht vorstellen, weil es ja eigentlich viel bequemer ist, das nicht zu tun.

Aber welche Gefahren gehen heute von den Big Playern der Welt und den vielen Start-Ups aus? Wie leicht kann Ihr angestammtes Geschäftsmodell angegriffen werden?

Um die Gefahr zu verdeutlichen, zeigen wir Ihnen die Logik der Digitalisierung auf.

1. Digital Data & die Atomatisierung von Wertschöpfungsketten

Ausgehend von Daten können disruptive Unternehmen und Start -Ups ganze Wertschöpfungsketten in die kleinsten Bestandteile zerlegen, Schwachstellen oder Optimierungspotential herausarbeiten und Wertschöpfungsketten neu aufstellen.

Am Beispiel von Amazon wird das Vorgehen klar. Amazon hat sich von einem Online- Buchhändler zu einem Internet-Händler mit komplexen logistischen Lösungen, einem Provider von Cloud-Lösungen und einer Videoplattform entwickelt. Mal sehen, was der nächste Bereich sein wird, in dem Amazon auftaucht.

Die „Winner takes it all“-Mentalität solcher Unternehmen lässt den guten Zweiten einfach nur zum „first loser“ werden.

Pure Online-Player wie Google sind oft den traditionellen Unternehmen überlegen. Mehr noch, sie sind in der Lage ineffiziente Bereiche in einer bestehenden Wertschöpfungskette zu ihrem Vorteil zu verändern.

Am Beispiel von Google zeigt die Grafik, wie und wo Google in angrenzende Wertschöpfungen eingreift und diese für sich einnimmt.

Internetfirmen erkennen Produktionsunternehmen als Wachstumssegment.

Die einzige Lösung, nicht von den reinen Internetfirmen abgehängt zu werden, ist es, die Logik der Digitalisierung zu erkennen und die Wertschöpfung so zu verbessern, dass es niemand anders vor Ihnen tut.

2. Automatisierung

Die Kombination aus traditionellen Technologien mit künstlicher Intelligenz erhöht den Anstieg von autonomen Systemen, die sich selber organisieren. Dies senkt die Fehlerquote, erhöht die Geschwindigkeit im gesamten Unternehmen und senkt die operativen Kosten.

3. Connectivity

Die Kommunikation innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette durch mobile oder Festnetzanschlüsse mit einer hohen Bandbreite verringert die Innovationszeit und senkt die Produktionskosten.

4. Digitale Kundenkommunikation

Das Internet, besonders durch den mobilen Zugang, gibt Intermediären die Möglichkeit, den direkten Kontakt zu Kunden zu erhalten.

Das Beispiel der Versicherungs-App Clark zeigt dies sehr deutlich. Versicherungskunden, die bei diversen Versicherungen Verträge abgeschlossen haben, bündeln ihre Informationen in einer App. Diese App übernimmt die gesamte Kommunikation mit dem Kunden und der Versicherung. Damit hat Clark die Möglichkeit, den Kunden komplett neu zu beraten und degradiert die Versicherung zum reinen Lieferanten von Versicherungsprodukten. Das Versicherungsunternehmen selbst hat keine Möglichkeit mehr mit dem Kunden zu kommunizieren und befindet sich in einer völlig neuen Wettbewerbssituation.

Die Kommunikation mit den seinen Kunden über ein eigenes Interface, wie z.B. einer App, gibt traditionellen Unternehmen die Möglichkeit, selbst angrenzende Dienstleistungen anzubieten und damit die Wertschöpfung mit jedem Kunden zu erhöhen.

Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung.